Aufbau einer Unternehmergruppe

ideeDie Idee besteht darin, eine Gruppe von Leuten aufzubauen, um gemeinsam am Markt als ein Unternehmen aufzutreten. Dabei könnte jeder Einzelne den Teil des Auftrages erledigen, der ihm/ ihr am besten liegt. Nicht jeder muss sich an jedem Auftrag gleichermaßen beteiligen, sondern jeder entscheidet individuell, wann welcher Anteil des Auftrages übernommen wird. Dabei ist jeder für seinen Auftragsanteil verantwortlich oder ein Teil der Gruppe.

Man beginnt erst einmal eine Liste von Interessenten zu erstellen, die bereit wären, mit anderen in einer gemeinsamen Wirtschaftsorganisation sich am Markt um gemeinsame Aufträge zu bemühen.

schlechte Ideegute Idee (+5, 15 St.)
Loading...
drucken...

Tags: , , ,

2 Responses to “Aufbau einer Unternehmergruppe”

  1. Moppel 2013-03-20 at 05:36 #

    Klingt wie eine Zeitarbeitsfirma nur ohne Bezahlung. Ist irgendwie die unausgegorenste Idee von denen die ihr bis jetzt habt.

  2. foxi 2013-03-20 at 22:19 #

    Die Idee ist doch wie eine Handtasche ohne Salz. Wenn alle Hartz-IV-Empfänger ihre Arbeitskraft in ehrenamtliche Projekte stecken würden könnten sie locker eine Schattenwirtschaft aufbauen und dies würde die Realwirtschaft um jeden Preisverhindern. Letztendlich wäre das aber auch nur eine andere Form der Ausbeutung, wenn das system nicht grundlegend geändert wird :(

Leave a Reply

Subscribe without commenting