Wie viel ist eine Idee wert und warum?

KarteWer träumt nicht davon, einmal so eine Idee wie für YouTube zu haben und dann die Idee für viel Geld, an Googel zu verkaufen? Doch ist es wirklich die Idee, die Google da gekauft hat? YouTube war nur ein Videoportal im Internet, wie es viele gibt. Das entscheidende war, dass Youtube viele Nutzer hatte und damit das angesagteste Portal im ganzen Netz war.

Google hat also nicht die Idee gekauft sondern die Plattform und ihre Nutzer, sozusagend die Netzgemeinschaft. Ideen haben viele und viele gute Ideen bleiben auf der Strecke und werden nicht beachtet. Häufig reicht es aus, eine gute Idee nachzumachen. SchülerVZ war nur die Kopie von Facebook für Schüler. Durch gute Vermarktung in der Zielgruppe wurden dann viele Nutzer in das Netzwerk gelockt und das Ganze anschließend mit viel Gewinn verkauft. Doch viele Nutzer sind kein Garant für Erfolg, wie der Niedergang von SchülerVZ beweist.

Noch geschickter hat sich ein Praktikant bei eBay verhalten. Er wusste durch sein Praktikum in den USA, welche Wachstumsstrategie eBay hatte. Man wollte dadurch wachsen, dass man die erfolgreichsten Versteigerungsplattformen in anderen Ländern aufkaufte. Zurück in Deutschland musste er nur eine Firma gründen und eine Versteigerungsplattform im Internet anbieten, die er mit der richtigen PR schnell zur erfolgreichsten machte. Belohnt wurde er dafür mit viel Geld, als eBay seine Plattform aufkaufte.

Zur Zeit überbieten sich die großen Konzerne für die Verkehrscommunity-APP Waze. Waze ist sehr simpel und kostenschonend aufgebaut. Als Kartenmaterial wird OpenStreetMap verwendet. Dadurch, dass man die App auf dem Handy hat liefert man den Anbieter schon die Daten von wo nach wo man fährt und wie lange man dafür braucht. Dadurch kann statistisch ermittelt werden wie um welche Uhrzeit und an welchen Wochentag der Verkehrsfluss ist. Zusätzlich kann der Anwender verschiedene Symbole drücken, wie Blitzer, Stau, Unfall, Baustelle und Vekehrskontrolle. Als Belohnung bekommt er dafür angezeigt, was andere Fahrer auf seiner Strecke so markiert haben. Sind viele Fahrer, der Meinung auf der Strecke gäbe es einen Stau, wird man umgeleitet. Dabei kann man dann schon mal feststellen, dass auf der Umleitung auch Stau ist und man jetzt noch länger braucht.

Insgesamt keine neue Idee und sehr einfach und kostengünstig aufgebaut für den Anbieter. Trotzdem ist die hohe Nutzeranzahl von 50 Mio in den USA sicherlich einiges Wert.

schlechte Ideegute Idee (+7, 7 St.)
Loading...
drucken...

Tags: , , , , , , , , , , , ,

No comments yet.

Leave a Reply

Subscribe without commenting